Prüfkammer- System für flüchtige Emissionen, VOC und Formaldehyd

Im Jahr 2005 erhielt die AIR-tec GmbH den Auftrag zur Entwicklung und Fertigung eines Prüfkammersystems zur "Bestimmung der Emission von flüchtigen organischen Verbindungen aus Bauprodukten und Einrichtungsgegenständen, Emissionsprüfkammer- Verfahren". (Ein erster Prototyp wurde schon 1996 gefertigt) Das gelieferte System bestand aus 2 Edelstahl- Prüfkammern und einer Prüfluft- Aufbereitung. Eine dritte Prüfkammer wurde vom Kunden nachbestellt.
Zwei Jahre später wurde ein weiteres System mit 3 Prüfkammern und einer Prüflufteinheit in Betrieb genommen. Der Kunde betreibt jetzt 10 Prüfkammern.
Die Emissionsprüfkammer entspricht der ISO 16000-9:2006

Zusätzlich installieren wir immer einen Drucksensor in die Kammern um kontinuierlich die Dichtigkeit (ca. 4 mbar) der Kammern zu überprüfen und nachweisen zu können. Alle Daten (Temperatur, rel. Feuchte, Druck, Luftwechselzahl) werden aufgezeichnet.

Der Vorteil dieses Systems liegt darin, dass eine Prüflufteinheit mehrere Kammern unabhängig bedient, so dass z.B. 2 Kammern durchströmt werden und eine dritte vorbereitet werden kann. Somit arbeitet das System quasikontinuierlich. Es können auch 3 Kammern, mit unterschiedlichem Zeitstatus (1. Kammer 18. Tag, 2. Kammer 11. Tag und 3. Kammer 5. Tag) gleichzeitig beströmt werden.